Weltweite Großdemonstration: Schließung aller Schlachthäuser
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Weltweite Großdemonstration: Schließung aller Schlachthäuser

Die weltweite Demonstration: Schließung aller Schlachthäuser

logo-sas-quad-wei-welt-klein Weltweit fordern Tierrechtsorganisationen und engagierte Aktive vereint wie nie zuvor das Ende der Tierausbeutung und die Schließung aller Schlachthäuser. Zum ersten Mal fanden 2012 in Frankreich Märsche zur Schließung aller Schlachthäuser statt. 2018 beteiligten sich 35 Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb an der Bewegung. Deutschland ist seit 2014 dabei und trägt mittlerweile die meisten Veranstaltungen bei. Zur Facebook-Seite

In Deutschland werden die Großdemonstrationen maßgeblich von ARIWA organisiert und koordiniert. Die weltweiten Termine und weitere Hintergründe finden sich auf der offiziellen Kampagnen-Website.

Inhalt

Ausblick: Demonstrationen 2019

Auch 2019 wird die Forderung nach der Schließung aller Schlachthäuser wieder weltweit laut werden.

In Deutschland beteiligen sich im Jahr 2019 zehn Städte:
Hamburg | Hannover | Chemnitz | Göttingen | Braunschweig | Bielefeld | Essen | Frankfurt | München | Stuttgart – immer Samstags von Mitte Mai bis ca. Ende Juli – konkrete Termine werden in den kommenden Wochen hier bekanntgegeben.

Um über die Planungen für Deutschland auf dem Laufenden zu bleiben, schaut regelmäßig hier rein, meldet euch für den ARIWA-Newsletter an oder abonniert Schließung aller Schlachthäuser bei Facebook.

Rückblick: Demonstrationen 2018

Berichte von den Demos 2018

Impressionen aus aller Welt 2018

Amsterdam Barcelona Belfast
Bild: Vegan Amsterdam Bild: 269life Catalunya Bild: DXE Northern Ireland
Bielefeld Birmingham Boston
Bild: Jessica Nagel / ARIWA Bild: Kias's Celtic Klix Bild: Alexandra Amores
Braunschweig Brisbane Brüssel
Bild: Paulina Guskowski Bild: J. Andrews Bild: Bite Back
Buenos Aires Canberra Cleveland
Bild: ÁNIMA LISTA Bild: Vegan ACT Bild: Lynn Farmer
Dublin Göttingen Hannover
Bild: ARIWA Bild: Manuel Wetzig / ARIWA
Helsinki Istanbul Kyoto
Bild: Mimosa Sihvola‎ Bild: Animal Liberation Press Office Bild: Sachiko AR
London Melbourne Münster
Bild: Virginia Lyszczarz Bild: Axel Johnson ARIWA
Montréal München New York
Bild: KARA KebɛkAnimalRightsAss. Bild: Maria Martens Bild: New York MTCAS
Okanagan Ottawa Paris
Bild: Christine Gifford Bild: Vincent P. Szigeti Bild: L214 - Etique et Animaux
Pisa Stuttgart Sydney
Bild: Monica GuGu Susini‎ Bild: Rolv Egan / ARIWA Bild: The Animal Project
Tokio Toulouse Valencia
Bild: Animal Rights Center Bild: Mégane Lebeault Bild: Miquel Perez‎
Vancouver Zagreb
Bild: Direct Action Everywhere VCST Bild: Nives Bezic‎

Impressionen aus Deutschland (Flickr)

Fotos 2018

Für die Schließung aller Schlachthäuser 2018

bilder2017 bilder2016 bilder2015
Fotos 2017 Fotos 2016 Fotos 2015

Interview / FAQ

Ist die Forderung nach der Schließung aller Schlachthäuser zu radikal? Muss das jeder selbst entscheiden? Warum sollten wir gerade hierfür auf die Straße gehen? Wir haben mit den Orgateams der Demonstrationen über Ziele und Hoffnungen zwischen Utopie und Machbarkeit gesprochen. Hier geht es zum Interview.

T-Shirts / Merch

Mit den offiziellen T-Shirts zu den Schließung-aller Schlachthäuser-Demonstrationen (natürlich bio, fair und vegan produziert) seid ihr für jede dieser Veranstaltungen ideal gekleidet.

Durch ein einheitliches Auftreten in Signalfarben fallen unsere Proteste noch mehr auf. Auch im Alltag setzt ihr mit diesen Shirts ein starkes Statement. Ihr könnt die Shirts im ARIWA-Shop bei Roots of Compassion erwerben und unterstützt dann automatisch mit 2€ Solibeitrag die Veranstaltungen.

Selbstverständlich könnt ihr aber auch in eurem Lieblings-Tierrechtsshirt zu den Demos kommen, einfach nur in rot oder orange oder auch so bunt, wie die Bewegung ist und sein muss. Hauptsache, ihr seid dabei!

Ebenfalls im Shop: Aufkleber fürs Auto und alle möglichen anderen Orte, an denen ihr ein Statement setzen wollt.

Hintergründe

Die sogenannte Herstellung von Tierprodukten ist ein Akt stetiger Gewalt - ob in der Zucht auf hohen Fleischansatz oder "Legeleistung", in der Tötung von männlichen oder schwachen Jungtieren, oder in der Tötung am frühen vorzeitigen Lebensende, sobald der Körper nach wenigen Wochen ein Maximum an Fleisch angesetzt oder die Menge an zu erbeutenden Eiern oder Litern Milch nachgelassen hat. Lesen Sie dazu unsere ausführlichen Hintergrundinformationen zu Fleisch, Fischen, Eiern und Milch oder unseren Schlachthausbericht oder machen Sie sich selbst ein Bild anhand unserer Recherchevideos (Youtube).

Viele Menschen, die diese überflüssige Gewalt als solche erkennen und verurteilen, entscheiden sich für eine vegane oder zunächst vegetarische Lebensweise. Die individuelle Entscheidung zeigt Perspektiven auf, selbst wenn wenige sie umsetzen. Um aber die Gewalt tatsächlich zu überwinden, ist letztlich eine gesellschaftliche Veränderung vonnöten. Daher ist die Forderung nach der Schließung aller Schlachthäuser so wichtig: sie ist politisch und richtet sich zugleich an alle. Denn wir alle entscheiden, in was für einer Welt wir leben wollen. Die "Schließung aller Schlachthäuser" steht dabei für die Vision einer Welt, in der wir unseren eigenen moralischen Maßstäben gerecht werden, Tiere nicht länger ohne plausible Rechtfertigung aus der Moral ausschließen, und das unnötige Blutvergießen mit Myriaden unschuldiger Opfer abschaffen, welches in Zeiten mannigfaltiger Alternativen nur aus Gründen der Gewohnheit aufrecht erhalten wird.

Chronik (23)

München 2018

Stuttgart 2018

Bielefeld 2018

Demo-Berichte aus 2018

Braunschweig 2018

Göttingen 2018

Demo-Berichte aus 2018

Bericht bei Kassel-Vegan

Münster 2018

Demo-Berichte aus 2018

Hannover 2018

Demo-Berichte aus 2018

Bremen 2017

Mannheim 2017

Videoimpressionen (externer Link)

München 2017

Kassel 2017

Videorückblick (externer Link)

Ankündigungsvideo (externer Link)

Braunschweig 2017
(extern organisiert von: Bündnis für Tierbefreiung)

Dortmund 2017

Ankündigungsvideo (externer Link)

Berlin 2017

Ankündigungsvideo (externer Link)

Bielefeld 2017

Ausführlicher Bericht in "Das Tier und wir", S. 22/23 (externer Link)

Ankündigungsvideo (externer Link)

Hannover 2017

Bericht und Presseartikel

Videorückblick (externer Link)

Ankündigungsvideo (externer Link)

München 2016

Vorankündigung beim Veggie Radio

Bielefeld 2016

Video-Aufrufe 2016 von Björn Moschinski und Der Artgenosse (externer Link)

Vorankündigung der Lokalpresse (externer Link)

Kassel 2016

Videoimpressionen (externer Link)

Bremen 2016

Videoimpressionen (externer Link)

Pressebericht (externer Link)

Berlin 2015

Videoimpressionen (externer Link)

Kassel 2015

Pressebericht (externer Link)

Kassel 2014

Videoimpressionen (externer Link)

Mithelfen im Orgateam

Ihr möchtet helfen, eine der Veranstaltungen zu organisieren oder eine eigene Großdemonstration für die Schließung aller Schlachthäuser in eurer Stadt auf die Beine stellen? Bei allen Fragen zu den Veranstaltungen in Deutschland, einschließlich Kooperationsvorschlägen schreibt uns gern: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.