Veganes Pfingstwochenende in Stuttgart
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Veganes Pfingstwochenende in Stuttgart

Veganes Pfingstwochenende in Stuttgart 

Vegan Street Day 2017 mit erweitertem Programm

vsd-stuttgart-2017 Wie jedes Jahr am Pfingstsonntag findet am 4. Juni in Stuttgart der Vegan Street Day (VSD) statt. Deutschlands größtes veganes Straßenfest bietet eine Vielzahl von Info-, Verkaufs- und Essensständen sowie themenbezogene Vorträge, Ausstellungen, Live-Musik und eine große „Kinderinsel". Neu in diesem Jahr: Sowohl am Samstagabend als auch am Pfingstmontag warten zusätzliche Highlights auf die Besucherinnen und Besucher.

 

AUF EINEN BLICK:

Samstag, 3. Juni, 18.00–22.00 Uhr: Warm-up-Konzert auf dem Marktplatz

Sonntag, 4. Juni, 11.00-19.00 Uhr: Vegan Street Day auf dem Markt- und Schillerplatz

Montag 5. Juni, 11.00-16.00 Uhr: 1. Stuttgarter Tierrechtstag im Linken Zentrum

VSD Stuttgart_2015 Die ganze Vielfalt der der veganen Lebensweise präsentiert der Vegan Street Day (VSD) am Pfingstsonntag auf dem Stuttgarter Markt- und Schillerplatz. An rund 100 Ständen haben große und kleine Gäste ganztägig Gelegenheit zum Schlemmen, Einkaufen und Informieren. Auf zwei Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm mit Koch- und Backshows, Live-Musik und spannenden Vorträgen geboten. Unter anderem zeigen der vegane Starkoch Björn Moschinski und die Leckerschmecker Küchenfee Zsuzsa, wie lecker, leicht und vielseitig die vegane Küche ist. Expertinnen und Aktivisten erläutern, warum Engagement für alle Tiere wichtig ist, warum Jagd nicht dem Naturschutz dient und was Tierproduktion mit dem Klimawandel zu tun hat. Dr. Mark Benecke – Kriminalbiologe und überzeugter Veganer – berichtet in einem unterhaltsamen Interview von seinen Erfahrungen. Für die kleinen Besucher gibt es wie immer einen eigenen Bereich mit Hüpfburg, Kinderschminken, Krabbelecke, Fahrzeugparcours und buntem Programm. Einen künstlerischen Zugang zu Themen rund um Veganismus und Tierrechte bietet die interaktive Ausstellung „Vegan Street Art".

Erstmals findet bereits am Samstagabend, den 3. Juni ab 18.00 Uhr ein Warm-up-Konzert auf dem Marktplatz statt. Hier werden die Musik-Acts Gab de la Vega, phoeNic, HochTief und Albino das Stuttgarter Publikum und angereiste Gäste auf den VSD am Sonntag einstimmen.

infostand Am Pfingstmontag um 11.00 Uhr lädt das VSD-Team außerdem zum 1. Stuttgarter Tierrechtstag ins Linke Zentrum Lilo Herrmann ein (Böblinger Straße 105). Impulsvorträge bekannter Aktivistinnen und Aktivisten sowie moderierte Diskussionsrunden geben Interessierten einen Einblick in die verschiedenen Themenbereiche und Formen der Tierrechtsarbeit. Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz stellt seine erfolgreichen Kampagnen vor. Dr. Friederike Schmitz erläutert am Beispiel des Aktionsbündnisses Tierfabriken-Widerstand mögliche Strategien gegen den Bau neuer Tierhaltungsanlagen. Belinda Ries, Betreiberin des Onlineblog „Die Welt der Spinnen & Insekten, informiert über die zunehmend gefährdete Welt der Spinnen und Insekten. Und Rechercheaktivist Christian Adam vom Verein tierretter.de berichtet aus der Welt hinter den Mauern der Tierindustrie.

Der Vegan Street Day entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter. Dabei wurde er von Anfang an ehrenamtlich organisiert. Alle Helferinnen und Helfer sind davon überzeugt, dass die vegane Lebensweise Tiere, Umwelt, Klima und nicht zuletzt die eigene Gesundheit schützt. Wie abwechslungsreich diese Lebensart ist und wie man sich für Tierrechte einsetzen kann, dass zeigt der VSD einmal mehr an Pfingsten 2017 in Stuttgart.

Die komplette Programmübersicht mit weiterführenden Links finden Sie demnächst auf http://vegan-street-day.de/vsd/stuttgart/.

Pressefotos: www.vegan-street-day.de/presse.

Pressekontakt:

Sandra Franz: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Mobil: +49 1577 6633353

Der Vegan Street Day wird jedes Jahr von einem ehrenamtlichen Team organisiert. ARIWA verfolgt damit keine finanziellen Interessen. Eure Kuchenspende kommt ausschließlich der Finanzierung der Veranstaltung zugute und trägt dazu bei, dass es in Stuttgart auch künftig einen Vegan Street Day geben kann.