Demonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser 2019
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Demonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser 2019

Schließung aller Schlachthäuser: Weltweite Demoreihe kommt in 10 deutsche Städte

Im Sommer 2019 finden im achten Jahr weltweit Demonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser statt. Von Kanada bis Australien gehen Menschen auf die Straße, um das Schlachten zu beenden. Schlachthäuser stehen dabei stellvertretend für all die Gewalt, die Menschen den sogenannten Nutztieren ohne Not antun. Gehen Sie mit uns auf die Straße für die Wehrlosen! Setzen wir in aller Welt ein Zeichen, dass die Zeit für Tierrechte gekommen ist. Gemeinsam zeigen wir, dass Veränderung möglich ist! 2019 beteiligen sich 10 Städte in Deutschland – mehr als je zuvor.

2019 macht Hamburg den Anfang und ist gleichzeitig erstmals Austragungsort der Demo. Auch die Demo in Hannover findet wie gewohnt noch im Mai statt. Am 8. Juni erwartet wieder die weltgrößte Schließung-aller-Schlachthäuser-Veranstaltung in Paris mehrere Tausend Demoteilnehmende, während ARIWA die Demonstration erstmals in Chemnitz startet. Es folgt die vom Bündnis für Tierbefreiung organisierte Demo in Braunschweig, bevor ARIWA OWL die Demo im vierten Jahr in Folge nach Bielefeld holt. ARIWA Ruhrgebiet richtet die Demo jedes Jahr in einer anderen Stadt aus und wird für Anfang Juli nach Essen einladen, anschließend folgen Göttingen und Stuttgart, die sich erst 2018 mit beeindruckenden Veranstaltungen der Weltdemonstration anschlossen. Die letzte brandneue teilnehmende Stadt ist Frankfurt am Main. Der Abschluss der Demonstrationsreihe in Deutschland wird schließlich wie bewährt in München stattfinden.

Im Überblick:

18.05. Hamburg für die Schließung aller Schlachthäuser
25.05. Hannover für die Schließung aller Schlachthäuser
08.06. Chemnitz für die Schließung aller Schlachthäuser
22.06. Braunschweig für die Schließung aller Schlachthäuser
29.06. Bielefeld für die Schließung aller Schlachthäuser
06.07. Essen für die Schließung aller Schlachthäuser
13.07. Göttingen für die Schließung aller Schlachthäuser
20.07.Stuttgart für die Schließung aller Schlachthäuser
27.07. Frankfurt für die Schließung aller Schlachthäuser
10.08. München für die Schließung aller Schlachthäuser

Nachdem die Demonstrationen 2018 Hühnern besondere Aufmerksamkeit schenkten, sollen 2019 Rinder im Fokus stehen: Sie sterben für Fleisch, sie sterben für Leder, sie sterben für Milch. Am vielfältigen Leid der Rinder, der Kühe und Kälber, wollen wir aufzeigen, wie blutig das ist, was noch für viele Alltag ist – und warum immer mehr Menschen einen Weg ohne Tierprodukte gehen. Die Träne eines Kalbes hat schon manchen Schlachter dazu gebracht, sein Messer für immer an den Nagel zu hängen. Unsere Demonstrationen sollen dazu beitragen, dass die Weltgesellschaft diesem Beispiel folgen kann. Was nicht von heute auf morgen veränderbar ist, kann trotzdem heute beginnen, sich zu verändern. Lesen Sie unsere Forderungen im Detail hier. Selbstverständlich wird neben Rindern auch das Leiden und Sterben von Fischen, Hühnern, Schweinen, Puten, Kaninchen und allen anderen thematisiert, die für menschliche Konsumgelüste geschlachtet werden.

Gehen Sie mit uns auf die Straße, in der Farbe des unnötig vergossenen Blutes: rote Demoshirts gibt es im ARIWA-Shop bei Roots of Compassion. Erleben Sie das motivierende Gefühl, mit Tausenden Gleichgesinnten in aller Welt für eine gemeinsame Vision auf die Straße zu gehen. Für eine Welt der Achtung für das fremde Lebens statt der Schlachtung für den eigenen Gaumenkitzel. Wir stellen Banner und Schilder in großer Zahl bereit und auch Kostüme sind auf Wunsch erhältlich. Natürlich können Sie auch selbstgemachtes Demomaterial mitbringen. Vielerorts werden Livemusik, Straßentheater, veganes Essen oder auch ein buntes Programm rund um die Demo herum dazu einladen, sich den Tag für die Tiere freizuhalten. Um über alle Programmhighlights auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie Schließung aller Schlachthäuser bei Facebook oder informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Sonderseite schlachthaeuer-schliessen.de.

Die ersten Demos »zur Schließung aller Schlachthäuser« fanden 2012 in Frankreich statt. 2018 beteiligten sich 35 Städte in 16 Ländern. Die weltweiten Termine und weitere Hintergründe finden sich auf der offiziellen Kampagnen-Website.

Hier finden Sie eine Rückblick auf alle Demonstrationen des vergangenen Jahres.

 

Mehr zu diesem Thema: