Bundesweiter »Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser«
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Sag Nein zu Milch
Bundesweiter »Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser«

Bundesweiter »Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser« 

Am 13. Juni in Kassel und Berlin

Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser Deutschlandweit und in zahlreichen anderen Ländern findet im Juni und Juli der »Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser« statt. Animal Rights Watch (ARIWA) veranstaltet die Demonstrationen am 13. Juni 2015 in Kassel und Berlin. Sie knüpfen an den großen weltweiten Erfolg im letzten Jahr an. Wir fordern das Ende der unnötigen Gewalt gegen Tiere, die als „Nutztiere" angesehen werden. Als Ort des letzten Gewaltakts stehen Schlachthäuser dabei für die gesamte Gewalt, die diesen Tieren in ihrem kurzen Leben angetan wird.

Allein in Deutschland werden jährlich über 800 Millionen Tiere für die Lebensmittelproduktion unter schlimmsten Bedingungen eingesperrt und gewaltsam getötet. Die Gewalt, die ihnen in ihrem kurzen Leben angetan wird, ist immens und durch keine Notwendigkeit zu rechtfertigen – sie kann daher nur als willkürlich bezeichnet werden. Auf das unermessliche Leid dieser „Nutztiere" wird immer wieder aufmerksam gemacht. An ihrem Schicksal ändert sich jedoch nichts Wesentliches, solange sie als Ware und Produktionsmittel gelten und nicht als Lebewesen mit eigenen Bedürfnissen und Interessen.

Animal Rights Watch fordert deshalb den kompletten Ausstieg aus der Nutztierhaltung und damit das Ende der unnötigen Gewalt gegen Tiere, die im Schlachthaus ihren Höhepunkt erreicht. Die Politik muss durch Förderung pflanzlicher Alternativen und des bioveganen Landbaus dazu beitragen, Tierleid effektiv zu beenden. Aber auch jede und jeder Einzelne kann durch das eigene Konsumverhalten Einfluss nehmen: Wo keine tierischen Produkte gekauft werden, werden auch keine Tiere mehr geschlachtet.

Wir rufen dazu auf, sich am »Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser« zu beteiligen. Bunt, laut und zahlreich fordern wir das Ende des Schlachtens.

Wann & Wo?

Kassel

Königsplatz

11:00 Uhr Infostände

12:00 Uhr Protestaktion „menschliches Fleisch"

13:00 Uhr Kundgebung mit Redebeiträgen

15:00 Uhr Marsch zur Schließung aller Schlachthäuser (durch die Innenstadt)

17:00 Uhr Musik

Facebook-Event

 

Berlin

Potsdamer Platz

12:30 Uhr Auftakt

13:00 Uhr Demonstrationszug zum Alexanderplatz mit Zwischenkundgebungen

15:00 Uhr Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen auf dem Alexanderplatz

Facebook-Event

 

Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) lehnt jede Form von Diskriminierung und Unterdrückung ab und distanziert sich daher von nicht-emanzipatorischen Gruppierungen oder Personen, die neben ihrer Tätigkeit im Tierschutzbereich oder unter dem Deckmantel des Tierschutzes parteipolitische, religiöse, menschen- oder tierverachtende Ziele verfolgen. Eine Teilnahme solcher Gruppierungen oder Personen an der Veranstaltung ist ausdrücklich nicht erwünscht.