Patenschaft für Recherchen
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Sag Nein zu Milch

Patenschaft für Recherchen

recherchen Es gibt immer wieder Meldungen über besonders schlimme Zustände in landwirtschaftlichen Großbetrieben, Tierfabriken, oder ähnliche Fälle, die mit den Mitteln der lokalen Tierschutzvereine nicht bearbeitet werden können. Wir nehmen diese Meldungen entgegen, gehen überregional diesen Meldungen nach, es wird vor Ort recherchiert, Anzeigen gestellt und Kontakt zu den Behörden aufgenommen. Insbesondere dort, wo öffentlicher Druck in Form von Berichten in bundesweiten Medien notwendig ist, setzt diese Arbeit an.

Zumeist handelt es sich um Recherchen in z.B. landwirtschaftlichen Großbetrieben. Dazu werden genauere kurze oder langzeitliche Recherchen durchgeführt, deren Dokumentation in schriftlicher Form, auf Video und digitalen Bildern stattfindet, um eine anschließende Veröffentlichung in den Medien sowie das Erstatten von Anzeigen und die Zusammenarbeit mit den Behörden möglich zu machen. Der Verein oder seine Vertreter handeln bei den Recherchen ausschließlich gesetzeskonform und verstoßen dabei gegen keinerlei geltende Rechtsvorschriften.

recherchen Für viele Recherchen braucht es zusätzlich zu jahrelanger Erfahrung auch Equipment, welches es ermöglicht, effizient zu arbeiten und am Tage wie bei Nacht hochwertige Aufnahmen zu erstellen. Somit wird sichergestellt, dass die Bilder auch in guter und gerichtsfester Qualität an die Öffentlichkeit gelangen und mitunter auch als Beweismittel vor Gericht verwendet werden können.

recherchen Durch diese Arbeit versuchen wir zum einen die konkreten Zustände vor Ort zu verbessern, also eine direkte Linderung der Leiden der Tiere herbeizuführen. Zum anderen erwecken alle veröffentlichten Beiträge dieser Art aber auch grundsätzliches Mitgefühl für die von unserer Gesellschaft ausgebeuteten Tiere. Eines unserer wichtigsten Anliegen ist es zu zeigen, wie der ganz normale Umgang mit der Ware Tier stattfindet, der ansonsten vor der Öffentlichkeit versteckt wird. Die in den Medien veröffentlichten Recherchen sollen einen Beitrag leisten zu einem moralisch-ethischen Umgang unserer Gesellschaft mit allen anderen Lebewesen. Die Recherchen sind sehr aufwendig und man benötigt meist mehrere Tage und Nächte für einen einzigen Fall. Unterstützen Sie uns bitte mit einer Recherche-Patenschaft, damit wir diese Arbeit fortführen und ausbauen können.

Zum Abschluss einer Recherche-Patenschaft füllen Sie bitte das Formular aus:

Zum Patenschafts-Formular