Aufgedeckt
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

WDR - Betrug mit WelpenBetrug mit Rassewelpen:

Wenn der Traum vom Hund zum Alptraum wird

Die einschlägigen Online-Kleinanzeigenportale bieten eine schier endlose Auswahl von Welpen der modernen und beliebtesten Rassen. Doch der Traum vom Hund kann schnell zum Alptraum werden: Nach Schätzungen von Animal Rights Watch sind über 90% dieser Anzeigen unseriös und stammen nicht wie sie vermuten lassen von „Hobby- oder Liebhaberzüchtern“, sondern tatsächlich von kommerziellen Hundehändlern und Massenvermehrern.

 

Animal Rights Watch deckt auf:

Illegale Schweinezuchtpraxis in Deutschland

28.11.2013: Seit dem 1. Januar 2013 müssen EU-weit neue Regelungen in Schweinezuchtbetrieben umgesetzt werden: Zuchtsauen dürfen unter anderem nicht mehr dauerhaft in Kastenständen fixiert, sondern müssen während eines Teils ihrer Trächtigkeit in Gruppen gehalten werden. Trotz 12jähriger Übergangsfrist erfüllten 17 EU-Mitgliedsstaaten Anfang Januar das geltende EU-Tierschutzrecht nicht. Auch Schweinegigant Deutschland nicht.

 

Öko-Test findet gefährliche Keime in Hühnerfleisch – Bio ist keine Alternative

bild 1 Am 1. November ist der „Weltvegantag“. Aus diesem Anlass weist Animal Rights Watch (ARIWA) auf die November-Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test hin, die am 25.10.2013 erschien. In dieser Ausgabe haben sich die Tester ausführlich mit der Hühnermast beschäftigt - mit erschreckenden, aber nicht überraschenden Ergebnissen.

 

FDP will Undercover-Aufnahmen in Tierställen stoppen

Undercover-Aufnahmen in der Bioputenmast Die Bundestagsabgeordnete Dr. Christel Happach-Kasan kritisiert die Berichterstattungen von ARD-Politmagazinen und renommierten Magazinen, weil sie Undercover-Material aus Massentierhaltung zeigen.

 

Das große Sterben in der Bioputenmast

Biopute Siegen, 03.09.2013: Animal Rights Watch veröffentlicht aktuelle Bilder aus deutschen Bioputenzuchtbetrieben, die unzählige kranke, verletzte, sterbende und tote Tiere zeigen. ARD FAKT und Spiegel Online berichten heute exklusiv darüber. Massive Tierquälerei unter dem Deckmantel einer angeblich „artgerechten" Biohaltung, mit der sich renommierte Firmen ein faires und grünes Etikett verschaffen.

 

Animal Rights Watch kritisiert ZDF für verbrauchertäuschende Sendung

bauernglueck 27.06.2013: Wer nur zufällig in die letzte Sendung der ZDFzeit-Reihe mit dem Titel „Wie gut ist unser Fleisch?“ geschaltet hat, wird vermutlich zunächst den Eindruck erhalten haben, auf Werbefernsehen für Grillfleisch gestoßen zu sein. Permanent lachende, gutaussehende, junge Menschen, die in sonniger Gartenatmosphäre mit Koch-Promi Nelson Müller brutzelnde Steaks auf dem Grill hin- und herwenden. Auf die Mainzelmännchen wartete man allerdings vergebens,

 

Schweinemast Haßleben: Politik billigt hunderttausendfaches Tierleid

bild Nach jahrelangem Tauziehen steht zu befürchten, dass die gigantische Schweinemastanlage Haßleben in Betrieb gehen wird. Eine Genehmigung für die Tierfabrik des niederländischen Investors Harry van Gennip, in der 37000 Schweine eingesperrt werden sollen, wurde am 20.6.2013 erteilt.

 

Harte Prüfung für Otto Normal am Dienstagabend im ZDF

Kastenstand Am 12.02.2013 berichtete ZDF Frontal 21 über die Missachtung von Tierschutzgesetzen in der Schweinezucht. Das Ende des Beitrags war jedoch unbefriedigend und sogar sachlich teilweise falsch.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 15