Aufgedeckt
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Alternative Legehennenhaltung – eine Alternative?

biohuhn okt 2010 Eine umfangreiche Hintergrundrecherche über die Zustände in der alternativen Legehennenhaltung.

Nach jahrzehntelangen Kampagnen von Tierschützern sind für viele Verbraucher Hühner im Käfig zu Recht der Inbegriff für Tierquälerei. Der Kunde greift daher immer öfter guten Gewissens auf Eier aus Boden-, Bio- oder Freilandhaltung zurück.

 

Schließt bald die letzte Pelzfarm Deutschlands?

Nerzfarm Wir veröffentlichen seit 2007 eine ständig aktualisierte Liste der Pelzfarmen in Deutschland. Mit einer umfangreichen Pelzfarmrecherche von Animal Rights Watch (ARIWA) wurde die Liste seinerzeit das erste Mal erstellt. Mit Inkrafttreten der geänderten Nutztierverordnung im Dezember 2011 hat Deutschland nun die Chance pelzfarmfrei zu werden.

 

Erstes Strafverfahren zum Schächten

Schaf Siegen, Buxtehude, 02.12.2011: Das Amtsgericht Buxtehude hat Strafbefehl gegen zwei Metzger wegen illegalem Schächten erlassen, was einer strafgerichtlichen Verurteilung gleichkommt. Diesem Strafverfahren kommt besondere Bedeutung zu, da es das erste in Deutschland zum "Schächten" ist.

 

Alles Bio, alles gut?
Die Wahrheit über Biotiere

Biomaerchen Neues Internetportal informiert über Biotierhaltung. RTL berichtet über die dazugehörigen Recherchen.

Animal Rights Watch stellt das neue Internetportal Biowahrheit.de vor, auf welchem über das Leben und Sterben in der Biotierhaltung informiert wird. Umfangreiche Recherchen in Ställen und Schlachthäusern bilden das Grundgerüst für Biowahrheit.de.

 

Arme Schweine: das Schnitzel aus der Tierfabrik

zuchtschwein

Tierindustrie weiter auf Expansionskurs – Animal Rights Watch veröffentlicht Filmmaterial

Filmmaterial von Animal Rights Watch (ARIWA) aus Schweinezuchtbetrieben eines niederländischen Großinvestors in Deutschland wird vom NDR ausgestrahlt.

 

Tierschutzbund macht gemeinsame Sache mit Deutschlands Tierschlächtern

demoschwein Vorwürfe an Tierschutzbund werden laut

Göttingen / Siegen, 01. Juli 2011: Gestern stellten Vertreter des Deutschen Tierschutzbundes gemeinsam mit Europas Schlachtgiganten VION und anderen Beteiligten in Göttingen im Rahmen einer Pressekonferenz ein neues Siegel namens „Tierwohl-Label“ vor.

 

Sechs Hunde von überforderter Züchterin befreit

filou 1 Eingesperrt, verwahrlost, von Kot und Urin umgeben: So finden Aktive der privaten „Tierhilfe KiMa“ und von Animal Rights Watch (ARIWA) sechs Hunde der Rasse Mittelspitz auf einem Grundstück in einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein vor.

 

Videodokumentation aus einer Schweinemast

alleredenvomessen

RTL Nachtjournal strahlt Bilder aus Mastanlage aus, die dem Verbraucher den „Appetit gründlich verderben“.

Siegen, Fulda, 5.2.11: Die Diskussion rund um das Essen tierischer Produkte ist mitten in der Gesellschaft angekommen. Dauerthema in Print- und TV-Medien, angeheizt durch den aktuellen Dioxinskandal. Was der Konsum tierischer Produkte und im speziellen das Fleischessen für die Tiere bedeutet, zeigen aktuelle Aufnahmen aus einer Schweinemast bei Fulda/Hessen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 14