Aufgedeckt
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Nutrias nach Veterinäramtskontrolle verschwunden

Nutrias im Käfig Heruntergekommene Nutriazucht im Raum Waldbröl/Morsbach wurde angezeigt. Die Tiere sind nach dem Erlass von behördlichen Auflagen verschwunden. Animal Rights Watch bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Tieren.

 

Das ‚Schächten’ - Tierquälerei im Namen der Religion?

Schaf Viele Mitbürger islamischen Glaubens feiern jährlich das traditionelle Opferfest Kurban Bayrami oder möchten sogar ganzjährig nach traditionellen Riten schlachten. Fast genauso traditionell sind die damit einhergehenden, oftmals emotional sehr heftig geführten Diskussionen um den im allgemeinen Sprachgebrauch als „Schächten“ bezeichneten Ritus.

 

Deutschlands größter Saustall

Schweinezucht und -mastanlage in Haßleben Ein Agroindustrieller plant Europas größte Mega-Schweinemästerei im brandenburgischen Haßleben: Animal Rights Watch (ARIWA) liegen aktuelle Videoaufnahmen aus einer durch den selben Investor bereits in Sachsen-Anhalt betriebenen Anlage vor. Schauspieler Thomas Rühmann und Vereinsvorsitzender Jürgen Foß starteten mit dem Hubschrauber und machten sich ein Bild von den Mega-Schweinemästereien. ARD-Brisant berichtet über die Aktion.

 

Die Akte Krämer

Schwein Animal Rights Watch kämpft jahrelang gegen die Zustände in der Schweinemast Krämer. Nun ist die Schweinemast außer Betrieb.

Siegen, Mai 2008: „Schweinemast Krämer schließen“ fordert Animal Rights Watch im Jahr 2004, nachdem Aktive des Vereins verheerende Zustände in einer Schweinemastanlage im Kreis Siegen-Wittgenstein aufgedeckt hatten.

 

Bilder Schweinemast Krämer ab August 2005

Bilder aus der Schweinemast Krämer in Siegen.

 

Schlachtvideo veröffentlicht

heimische Schlachtung Was es bedeutet, in heimischer Region geschlachtet zu werden

Die andauernden Skandale rund ums Gammelfleisch der großindustriellen Unternehmen lassen für so manchen die heimische Produktion beim Metzer nebenan als den noch einzig verbliebenen Qualitätsgarant erscheinen. Dort, wo die Schlachtung „in Ruhe fernab von Akkord und Massenabfertigung“ der Riesenschlachthöfe vollzogen wird und „Qualität und bewusster Umgang mit dem Tiermaterial“ groß geschrieben werden.

 

Neuer Fleischskandal

Schlachthof Werden Kadaver zu Lebensmitteln verarbeitet?
Im gleichen Betrieb wurden schwere Tierschutzverstöße durch Filmaufnahmen aufgedeckt.

 

Der Pelztierfilm

Mink im Käfig Über das Leben und Sterben auf deutschen Pelztierfarmen. Die umfangreichste Recherche über Pelztierfarmen, welche jemals in Deutschland gemacht wurde.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 Weiter > Ende >>

Seite 12 von 15