Tierhaltungsverbot für Adrian Straathof
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Bundesweites Tierhaltungsverbot für Adrian Straathof ist nur ein Anfang

Schwein im Kastenstand 11.12.2014: „Schweine-Baron“ Adrian Straathof fällt immer wieder durch Gesetzesverstöße und unhaltbare Zustände in seinen Schweinezucht- und Mastbetrieben auf. Wegen tierschutzrechtlicher Verstöße wurde ihm von Behörden in Sachsen-Anhalt die Tierhaltungserlaubnis entzogen. Straathof kann gegen das Berufsverbot jedoch gerichtlich vorgehen. Bis ein rechtskräftiges Urteil vorliegt, können noch Jahre vergehen.

Animal Rights Watch (ARIWA) vorliegendes Videomaterial hat in den letzten Jahren immer wieder Verstöße in Betrieben der Straathof-Holding aufgedeckt: verboten kleine Kastenstände, fehlendes Beschäftigungsmaterial, fehlendes Tränkewasser, Halten von trächtigen Sauen weit länger als erlaubt bewegungslos im Kastenstand fixiert und das systematische Erschlagen von Ferkeln auf dem Betonboden oder an den Boxenwänden.

Animal Rights Watch begrüßt daher den Schritt der Behörden, sieht jedoch die wirklichen Fehlentwicklungen im System selbst. Schweinezucht und Schweinemast sind auch ohne Gesetzesverstöße unvorstellbar grausam. Die flächendeckende, gesetzlich legitimierte Tierquälerei in der Schweinehaltung kann durch Berufsverbote für Einzelne nicht abgestellt werden. Zustände wie bei Straathof findet man in jeder zweiten Schweinezucht. Tierhaltungsverbote für bestimmte Personen bergen zudem die Gefahr, dass die Betriebe unter anderem Namen weitergeführt werden. ARIWA empfiehlt einen Komplettausstieg aus der Tierhaltung und die Förderung pflanzlicher Alternativen.

15.12.2014: Verwaltungsgericht Magdeburg bestätigt das vom Landkreis Jerichower Land ausgesprochene Tierhaltungsverbot gegen Adrianus Straathof (mehr dazu bei Report Mainz). 

16.12.2014: Wenige Tage nach Bekanntwerden des Tierhaltungsverbots gegen Adrianus Straathof zeigen aktuelle Aufnahmen aus einer der anderen gigantischen Schweineanlagen Deutschlands, dass das Problem der Tierqual in der deutschen Schweinezucht systematisch ist. Animal Rights Watch (ARIWA) veröffentlicht Bilder aus einer Schweineanlage, in der über 52.000 Schweine gehalten werden. ZDF Frontal berichtet - lesen Sie hier mehr.

Mehr zu diesem Thema:

Schwein in Mastanlage

Mit Ihrer Hilfe können wir noch mehr bewirken!

Unterstützen Sie unsere Arbeit: