Sag Nein zu Milch Aufruf zur Aktionswoche gegen Schulmilch 2018
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Sag Nein zu Milch - Aufruf zur Aktionswoche gegen Schulmilch 2018

Ende August veranstaltete ARIWA Chemnitz einen Aktionstag gegen Milch. Ende September sind wieder alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen gefragt, sich an der Aktionswoche gegen Schulmilch zu beteiligen, der alljährlichen zweiten Aktionswoche der Kampagne „Sag Nein zu Milch“.

Aktionstag mit Schauspiel, Redebeiträgen und Ich-sage-nein-Demo

Wir schreiben Ende August 2018. „Chemnitz“ gilt dieser Tage als Synonym für rechte Ausschreitungen. Von den Medien unbemerkt bleibt, dass es in denselben Tagen auch Proteste für ein Mehr an Respekt und Gerechtigkeit gibt - für die Berücksichtigung der Interessen aller, Menschen wie Nichtmenschen gleichermaßen. Im Rahmen eines umfangreichen Aktionstages machte ARIWA Chemnitz auf das Leid der Kühe in der Milchindustrie aufmerksam und sprach dabei auch gesundheitliche und Umweltprobleme durch den menschlichen Milchkonsum an.

In Redebeiträgen per Megaphon wurde erklärt, dass keine Kuh „einfach so“ Milch gibt, sondern jedem Milchprodukt eine Geschichte der Gewalt vorausgeht. Mit einem Straßentheater veranschaulichten die Aktiven an Menschen die Trennung von Mutter und Kind, die praktisch immer dazugehört - die baldige Tötung der männlichen Kälber eingeschlossen. Auf einer Reihe von Plakaten präsentierten die Aktiven Gründe, die sie selbst inspirierten, Position zu beziehen und sich zu entscheiden: „Ich sage nein zu Milch“. Am Infostand konnten verschiedenste Milchalternativen einem Geschmackstest unterzogen werden, vom Sojadrink über Varianten aus Hafer oder Dinkel bis zu vegamen Käse.

Weltschulmilchtag

Seit vielen Jahren wird vonseiten der Milchlobby Ende September der Weltschulmilchtag ausgerufen, um Kuhmilch als Lebensmittel bei der nächsten Generation zu bewerben. Ein Lichtblick: Inzwischen ist das Schulmilchprogramm nur noch Teil eines breiter aufgestellten „Schulmilchprogramms für Obst, Gemüse und Milch“ und die offizielle Website des Weltschulmilchtages ist offline. Dennoch finden auch 2018 im September weiterhin Werbeveranstaltungen für Milch statt, obwohl ihr fragwürdiges Gesundheits-Image zusehends bröckelt. So strich etwa Kanada Milch jüngst von seiner Ernährungspyramide, um eine gesündere Ernährung der Bevölkerung zu unterstützen.

Aktionswoche gegen Schulmilch

Vom 22. bis 29. September ruft die von ARIWA mitinitiierte Kampagne „Sag Nein zu Milch“ erneut dazu auf, Protestaktionen gegen Milchkonsum und für pflanzliche Alternativen zu starten. Der Aktionstag in Chemnitz zeigt bereits viele Möglichkeiten auf, wie jede und jeder aktiv werden kann, um an dem mit vielen Werbegeldern aufpolierten Image der Milch zu rütteln und diejenigen ins Gespräch zu bringen, die, gesundheitliche Risiken oder Vorteile beiseite gelassen, immer die ersten Opfer unseres Milchkonsums sind: die Tiere. Material für eure eigene Aktionen finden Sie im Sag Nein zu Milch Shop bei Roots of Compassion.

Geplante Aktionen

Erste Aktionen für die neue Aktionswoche wurden bereits angekündigt für Göttingen und Saarbrücken. Alle Teilnehmenden können ihre eigenen Aktionen in der Facebook-Veranstaltung oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bekanntgeben.

 

Mehr zu diesem Thema: