WDR Tiere suchen ein Zuhause
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Vegan leben – Thema bei „Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR

wdr1 Für viele scheint es ein Ding der Unmöglichkeit – Veganer machen es aber. Keine Produkte von lebenden oder toten Tieren nutzen. Ist es Verzicht oder doch in erster Linie ein Gewinn für die Tiere und den Tierschutz (und sich selbst)? Der Frage ging der WDR in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ am 14.10.2012 nach und begleitete einen unserer „Vegan Buddys“ und eine junge Frau, die mit seiner Hilfe den Start in eine vegane Ernährung wagte. Den Sendungsbeitrag zum Nachschauen gibt es hier: http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/sendungsbeitraege/2012/1014/00_portraet_veganer.jsp

Simone Sombecki, Moderatorin der beliebten WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause”, lebt seit 20 Jahren vegetarisch. Sie isst kein Fleisch, trägt kein Leder – für sie als Tierschützerin und Tierfreundin ist das eine absolute Selbstverständlichkeit. Frau Sombecki fragt sich nun: „Warum nicht richtig konsequent und noch einen Schritt weiter gehen?“ und startet einen Selbstversuch: Vegan leben!

wdr2 An ihrem veganen Selbstversuch lässt die Moderatorin die Öffentlichkeit teilhaben und berichtet ab dem 16.10.2012 auf der WDR-Seite in ihrem Tagebuch über ihre Erfahrungen. Die Antwort auf die bange Frage, ob Frau Sombecki zukünftig zugunsten des veganen Lebens auf ihre heiß geliebten Dominosteine verzichten muss, nehmen wir schon einmal vorweg: nein, muss sie nicht. Es gibt so viele vegane Dominosteine, dass Frau Sombecki es niemals schaffen wird, die alle aufzuessen.

Mehr zu Simone Sombeckis Selbstversuch - mitmachen ist ausdrücklich erwünscht - gibt es hier: http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/extra/veganes_leben/index.jsp

 

Warum vegan? Wo gibt es vegane Dominosteine? „Sahne“, für die weder Kuh noch Kalb leiden mussten? Viele praktische Tipps und Informationen finden Sie auf www.v-heft.de

Alles viel zu kompliziert? Praktische und persönliche Hilfe bieten Hunderte von Vegan Buddys im ganzen Bundesgebiet an – ehrenamtlich und selbstverständlich kostenlos: www.vegan-buddy.de