11.03.2017 Alsfeld, Protest- und Infoveranstaltung Jagen, Reiten, Fischen (WEF)
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

11.03.2017 Alsfeld, Protest- und Infoveranstaltung Jagen, Reiten, Fischen (WEF)

11.03.2017 - Alsfeld

Protest- und Infoveranstaltung Jagen, Reiten, Fischen (WEF)

10.00 - 18.00 Uhr

Marktplatz, 36304 Alsfeld

Wir möchten die Passantinnen und Passanten mit Flugblättern, Megafondurchsagen, Videovorführungen und weiteren Informationen über die Auswirkungen von Jagd und Fischfang auf die Tiere, Menschen und Umwelt informieren. Desweiteren möchten wir über die Themen Tierrecht, Tierschutz, die Ausbeutung von Tieren und den Veganismus informieren.

Anlässlich der Messe Jagen-Reiten-Fischen-Offroad in Alsfeld rufen ARIWA-Vogelsberg und ARIWA Rhein-Main zum Protest und zur Abschaffung der Jagd und des Fischfangs auf. Die Aktion steht damit auch im Zeichen des 1. Welttages für das Ende der Fischerei (WEF).

de banner_jmfp

Drei Tage lang bietet die Messe jedes denkbare Zubehör für den grausamen Tötungsspaß an Tieren an Land, in der Luft und im Wasser. Jährlich werden etwa 5 Millionen Tiere von Jägern getötet. Die Fische sind dabei nicht mitgerechnet.

Beteiligt euch!

Wir wollen mit einer Informations- und Protestveranstaltung gegen diese unglaubliche Propaganda für den Tiermord, die Mitwelt- und Naturzerstörung vorgehen. Wir wollen Mitgefühl gegenüber allen Lebewesen zeigen und den Tieren einen Stimme geben, indem wir gegen dieses Abschlachten von Millionen von frei lebenden Tieren protestieren.

Wir möchten die an der Messe Interessierten mit Flugblättern und weiteren Informationen über die Auswirkungen der Tötung von frei lebenden Tieren für Menschen, andere Tiere und die Umwelt informieren und deutlich machen was wir davon halten. Es geht um Solidarität mit allen Tieren, allen fühlenden Wesen.

Die Messe bietet unter anderem ein Laser-Jagd- und Schießkino und ein vielfältiges Waffensortiment. Damit werden Menschen und andere Tiere getötet.

Das Töten von Fischen soll auch den Kleinsten schon als schöner Kinderspaß vermittelt werden. Die Jagd auf Fische, das Angeln, ist ebenfalls eine grausames Hobby. Das Töten von Fischen wird sogar für Kinder als Ferien- und Freizeitspaß angeboten. Dies ist ein Verbrechen gegen die Fische, aber auch gegen Kinder. Sie werden zu Mitgefühllosigkeit und zum Töten von Schwächeren, Wehrlosen aus Spaß erzogen. So werden durch alte gewalttätige Traditionen die längst abgeschafft gehören Kindern mit der Mitgefühllosigkeit die Grundlage für Gewalt anerzogen.

Um ein deutliches Zeichen zu setzen, wollen wir am Samstag, den 11. März 2017, mit Informationen und Protestbannern auf die Brutalität dieses blutigen "Sports" aufmerksam machen. Wir zählen auf eure Unterstützung - Danke!

Zur Facebook-Veranstaltung.

Diese Veranstaltung wird organisiert von ARIWA Vogelsberg und ARIWA Rhein-Main.