Erfahrungsbericht Minni
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Erfahrungsbericht "Minni"

Minni 1. Wie heißt Ihr Hund, wie alt ist er, welches Geschlecht hat er, welcher Rasse oder Mischung gehört er an, seit wann lebt er bei Ihnen und woher haben sie ihn?

Mini ist drei Jahre alt, weiblich, ein Terrier-Mix, seit 1 ½ Jahren bei uns, kommt aus Rumänien.

2. Seit wann füttern Sie Ihren Hund vegetarisch? Was füttern Sie und was haben Sie vor der Futterumstellung gefüttert?

Vegetarisch vom ersten Tag an: Yarrah Trockenfutter mit Bello´s Crunchy, Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Hirse, dazu viel rohes Obst und Gemüse. Den ganzen Tag über Möhren, Möhren, Möhren und ab und zu steinhartes Vollkornbrot.

3. Gab es Schwierigkeiten wie Akzeptanzprobleme bei der Futterumstellung? Wenn ja, wie haben Sie dieses Problem gelöst?

Alles völlig problemlos.

4. Warum füttern Sie Ihren Hund vegetarisch und wie sind Sie an Informationen zur vegetarischen Fütterung gekommen?

Aus ethischen Gründen. Gesundheit = positiver Nebeneffekt. Zu Infos: schon zu lange her, alles in allem 15 Jahre vegetarische Hundeernährung.

5. Wie ist der Gesundheitszustand Ihres Hundes? Ist er heute öfter oder seltener krank als vorher? Ist Ihnen irgendetwas ganz besonders aufgefallen?

Mini ist topfit.

6. Falls Sie veg. Fertigfutter füttern, welches genau und woher beziehen Sie es?

Bello´s Crunchy von Regina Schmitz, Yarrah auch von dort oder aus dem Bioladen.

7. Wie sind die Reaktionen von außen auf Ihren vegetarischen Hund?

Erstaunte Reaktionen und Lob auf positiven Allgemeinzustand. "Was, das geht auch?".

8. Ernähren Sie sich selbst vegetarisch oder vegan?

Seit 21 Jahren vegetarisch, seit 8 Jahren fast vegan.

9. Falls Sie für Ihren Hund selber kochen, würden Sie uns seine Lieblingsrezepte für sein Futter oder Leckerchen wie Hundkekse verraten?

Hundekekse selbst gebacken: Weizen oder Dinkel selbstgemahlen, dazu Haferflocken, Gemüsebrühe und Trockenhefe.