Erfahrungsbericht Speedy
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Erfahrungsbericht "Speedy"

1. Wie heißt Ihr Hund, wie alt ist er, welches Geschlecht hat er, welcher Rasse oder Mischung gehört er an, seit wann lebt er bei Ihnen und woher haben sie ihn?

Speedy, 14 Monate, männlich, Mutter: Colliemix, Vater: Retrievermix. Speedy gehört zur Familie, seit er 9 Wochen alt ist. Er stammt aus einem Wurf mit 11 Welpen; Bekannte haben ihn uns geschenkt.

2. Seit wann füttern Sie Ihren Hund vegetarisch? Was füttern Sie und was haben Sie vor der Futterumstellung gefüttert?

Seit Speedy 8 Monate alt ist bekommt er veg. Futter. Vorher: Welpenfutter von Fressnapf. Er bekommt 2 Mahlzeiten am Tag: morgens Trockenfutter von Yarrah; abends Gemüse, Getreide (Hirse, Haferflocken), Hülsenfrüchte (gewöhnliche Linsen), 1 * pro Woche Quark oder Tofu, kaltgepresstes Öl, Bierhefe.

3. Gab es Schwierigkeiten wie Akzeptanzprobleme bei der Futterumstellung? Wenn ja, wie haben Sie dieses Problem gelöst?

Keinerlei Probleme.

4. Warum füttern Sie Ihren Hund vegetarisch und wie sind Sie an Informationen zur vegetarischen Fütterung gekommen?

Warum sollen für meinen Hund andere Tiere sterben, wenn er sich anders ernähren kann? Unsere gesamte Familie (8 Pers.) ernährt sich vegetarisch und sogar größtenteils vegan. Erste Infos über veg. Futter hatten wir von einem PeTA-Bericht; danach von einem Bericht in der Zeitschrift "EVE" und aus dem Buch von James A. Peden.

5. Wie ist der Gesundheitszustand Ihres Hundes? Ist er heute öfter oder seltener krank als vorher? Ist Ihnen irgendetwas ganz besonders aufgefallen?

Speedy ist noch sehr jung, war bisher nicht krank, ist sehr agil und wird oft wegen seines glänzenden Felles gelobt.

6. Falls Sie veg. Fertigfutter füttern, welches genau und woher beziehen Sie es?

Veg. Hundefutter von Yarrah, Versand erfolgt über Fa. CatDog OHG.

7. Wie sind die Reaktionen von außen auf Ihren vegetarischen Hund?

Es wissen nur wenige Leute davon, dass Speedy veg. Ernährt wird, da ich keine Lust auf stellenweise wirklich hohle Diskussionen habe. Wenn jemand nach seiner Ernährung fragt, bekommt er natürlich Antwort - begeistert war bis jetzt niemand darüber. Wir wohnen aber auch in einer ländlichen Gegend, in der auch unsere Familie zwar soweit akzeptiert, aber auch belächelt wird. Viele positiven Reaktionen gibt es über den guten Gesundheitszustand unserer Kinder (1-12 Jahre), aber die Verbindung zu unserer Ernährungsform kriegt irgendwie keiner mit. Genauso verhält es sich bei dem Hund - er hat glänzendes Fell und ist sehr lebendig, was auch immer wieder festgestellt wird.

8. Ernähren Sie sich selbst vegetarisch oder vegan?

Ich ernähre mich seit 19 Jahren vegetarisch und seit 4 Jahren fast vegan, habe in dieser Zeit 6 kerngesunde Kinder bekommen und diese lange gestillt. Ich bin wirklich selten erkältet, gravierende Krankheiten habe ich keine. Mein Mann ist seit 13 Jahren Vegetarier; unsere Kinder seit ihrer Geburt. Wir ernähren uns grundsätzlich seit 4 Jahren vegan, allerdings gibt es 1 * pro Woche einen "Kaffeklatsch" für unsere Kinder, bei dem sich reihum jeder etwas wünschen darf (und wenn es manchmal auch Milchschokolade oder ein Käsebrot ist), da die Kinder zwar keine Tiere töten und essen wollen, aber das Verständnis für das Weglassen von Milchprodukten noch nicht voll da ist und es einfach noch Gelüste danach gibt (Tendenz fallen aufgrund des immer breiteren Angebote an veganen Lebensmitteln).

9. Falls Sie für Ihren Hund selber kochen, würden Sie uns seine Lieblingsrezepte für sein Futter oder Leckerchen wie Hundkekse verraten?

Siehe Frage 2. Ich habe noch keine Vorlieben oder Abneigungen feststellen können - er frisst einfach alles.