Erfahrungsbericht 2 Hunde aus Berlin
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Erfahrungsbericht "2 Hunde aus Berlin"

1. Wie heißt Ihr Hund, wie alt ist er, welches Geschlecht hat er, welcher Rasse oder Mischung gehört er an, seit wann lebt er bei Ihnen und woher haben sie ihn?

Ein kastrierter Rüde, 11 Jahre, Schäferhundmix, vor 1,5 Jahren aus dem Tierheim und ein Hovawart-Mix, weiblich, ca. 2 Jahre, seit 2 Monaten bei uns (war im Park angebunden).

2. Seit wann füttern Sie Ihren Hund vegetarisch? Was füttern Sie und was haben Sie vor der Futterumstellung gefüttert?

Vegetarisch von Anfang an, zur Futterumstellung (2 Wochen) Eier dazu, jetzt beide vegan (seltene Ausnahme: Fleisch/Fisch, das von Bekannten weggeworfen werden soll).

3. Gab es Schwierigkeiten wie Akzeptanzprobleme bei der Futterumstellung? Wenn ja, wie haben Sie dieses Problem gelöst?

Nein, es gab nie Probleme, habe aber auch immer ‚gewürzt’ (siehe Pkt. 6). Vor den beiden jetzigen Hunden hatte ich 2 alte Schäferhunde (9-10 J., 10-15 J.), die vegetarisches Futter allein nie angerührt haben.

4. Warum füttern Sie Ihren Hund vegetarisch und wie sind Sie an Informationen zur vegetarischen Fütterung gekommen?

Ethische Bedenken; Infos über die vegane Szene, Freunde, etc.

5. Wie ist der Gesundheitszustand Ihres Hundes? Ist er heute öfter oder seltener krank als vorher? Ist Ihnen irgendetwas ganz besonders aufgefallen?

Beide haben sehr schönes Fell bekommen. Beide gesund (Rüde hat Gelenksprobleme); anfangs Verdacht auf Mangel beim Rüden, deshalb Zufütterung von ‚VegeDog’.

6. Falls Sie veg. Fertigfutter füttern, welches genau und woher beziehen Sie es?

Yarrah-Trockenfutter + Selbstgekochtes (Erbsen, Möhren, Linsen, Kartoffeln, Reis, und und und..), VegeDog (ab und an); alles aus dem Veganladen Berlin.

7. Wie sind die Reaktionen von außen auf Ihren vegetarischen Hund?

In veganer Szene sehr gut; auch gut von Leuten, die Gesundheitszustand beobachten; außerhalb: Totales Unverständnis (Tenor: „Hund=Fleischfresser“).

8. Ernähren Sie sich selbst vegetarisch oder vegan?

Vegan (wäre etwas anderes vertretbar?).

9. Falls Sie für Ihren Hund selber kochen, würden Sie uns seine Lieblingsrezepte für sein Futter oder Leckerchen wie Hundkekse verraten?

Ja, ist aber meist eher intuitiv.