kinderbuch-9
Animal Rights Watch auf Facebook Animal Rights Watch auf Instagram Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Flickr Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Spinnen und andere Tiere im Haus...

Maus ... und draußen, welche die meisten Erwachsenen eklig finden.

Tiere sind Freunde - Kapitel 9

Hast Du schon mal einer Spinne zugeschaut, wie sie ganz geschickt ein wunderschönes Spinnennetz gebaut hat? So was tolles können nur Spinnen. Die meisten erwachsenen Leute finden Spinnen "eklig", aber warum denn bloß? Sie tun doch keinem Menschen was. Ja, sie sind vielleicht nicht so kuschelig und schön wie Hunde, aber da können sie ja nichts für. Und außerdem gibt es auch genug Menschen, die nicht besonders schön sind, aber deswegen sind die ja nicht eklig. Jeder sieht halt aus, wie er aussieht.

Auch Mäuse und Ratten finden viele eklig. Dabei sind die doch ganz putzig. Sie haben so schöne Knopfaugen und ganz süße kleine Näschen. Es gibt sogar Leute, die ergreifen die Flucht, wenn sie ein kleines Mäuschen sehen. Das ist wirklich albern. Was soll die kleine Maus denn einem Menschen tun? Eine Maus fällt ja schließlich keinen an und frisst auch keinen auf. Wenn da einer Angst haben muss, sind das die Mäuse. Die Menschen sind ja viel größer und stärker. Und weil sie Mäuse nicht leiden können, laufen sie nicht nur vor ihnen weg. Nein, sie machen sie auch tot. Mit Gift und mit Fallen. Das ist gemein.

Das machen sie auch mit den Ratten. Die können die Leute nämlich noch weniger leiden als Mäuse. Weil mal vor schrecklich langer Zeit die Ratten die Menschen mit einer schlimmen Krankheit angesteckt haben. Aber Menschen stecken sich ja auch ständig gegenseitig mit Krankheiten an. Und dann tut man den Menschen ja schließlich auch nichts. Sie können ja nichts dafür und machen das auch nicht mit Absicht. Die Ratten konnten auch nichts dafür, das sollten sich die Menschen mal überlegen. Vielleicht sind sie dann etwas freundlicher zu ihnen. Ratten sind übrigens sehr schlau. Manche Leute mögen sie auch deshalb nicht. Sie sind nämlich gerne immer die Schlausten von allen.

frosch Auch Schlangen finden die meisten Menschen schrecklich und eklig. Dabei sind sie so schön. Und wenn man sie anfasst, fühlen sie sich ganz warm und weich an. Die Schlangen, die bei uns draußen leben, sind fast alle ungiftig und ganz harmlos. Genauso harmlos wie ein Kätzchen. Wenn man draußen mal eine Schlange zu Gesicht bekommt, ist das fast immer eine Ringelnatter. Oder eine andere Natter. Die Nattern sind ganz ungiftig und tun keinem Menschen was. Nur Frösche müssen Angst vor den Ringelnattern haben, die essen sie nämlich auf.

Bei uns gibt es eigentlich nur eine Schlange, die giftig ist. Das ist die Kreuzotter. Aber die gibt es nur noch ganz selten, weil die Gegenden, wo sie leben könnte, von den Menschen kaputt gemacht worden sind. Ganz viele Kreuzottern sind auch von Leuten erschlagen und tot gemacht worden. Weil die Leute Angst vor giftigen Schlangen haben. Es wäre viel einfacher, wenn man die Schlangen einfach in Ruhe lässt und ihnen aus dem Weg geht. Wenn man sie nämlich nicht ärgert und nicht stört, tun sie einem doch auch nichts. Die Schlangen wollen mit den Menschen von sich aus nichts zu tun haben. Recht haben sie, mit jemandem der einen erschlagen will, möchte man ja nie zu tun haben.

schlange Die Menschen, die keine Schlangen mögen, sind übrigens so fies, dass sie alles ausrotten und totmachen wollen, was auch nur ein bisschen aussieht wie eine Schlange. Diese Leute hauen mit Schaufeln und Steinen auf alle Schlangen ein und sogar kleine Blindschleichen schlagen sie tot. Die Leute sind nicht nur arg böse, sondern auch sehr dumm. Blindschleichen sind nämlich noch nicht mal Schlangen. Es sind Eidechsen, die mal vor vielen Tausend Jahren beschlossen haben, dass sie keine Beine mehr brauchen und sich lieber durchs Leben schlängeln, statt zu laufen. Überleg Dir mal, wie doof jemand sein muss, der Angst vor einer kleinen Eidechse hat, die noch nicht mal Beine besitzt!

Erwachsene haben leider oft keine Ahnung von Tieren. Vielleicht haben sie das ja in der Schule nicht gelernt. Oder zu wenige Tierbücher gelesen. Vielleicht hilfst Du ihnen ein bisschen und erklärst ihnen, dass man nicht einfach manche Tiere "eklig" finden und deshalb totmachen darf. Es kann doch niemand was dafür, wie er aussieht. Und deshalb sollte man jeden genauso nehmen wie er ist. Und ihn akzeptieren wie er ist, egal ob er acht Beine wie eine Spinne hat oder gar keine wie eine Blindschleiche.

Vielleicht können viele Leute die Tiere, die sie "eklig" nennen auch einfach nicht leiden, weil sie den Menschen nichts nutzen. Sie bringen ihnen keine Vorteile. Aber das müssen sie ja auch nicht. Tiere sind nämlich nicht dafür geboren, damit sie den Menschen Nutzen bringen. Das bilden sich nur leider viele Menschen ein

Zu Kapitel 8