Wissen A-Z
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Sag Nein zu Milch

Tiere brauchen einen Anwalt:

Verbandsklagerecht Online-Petition für die Einführung des Tierschutz-Verbandsklagerechtes in Nordrhein-Westfalen mit großer Resonanz.

 

Welthungerkrise durch Fleischkonsum

Fleisch frisst die Welt Siegen, 16.04.2008: Derzeit leiden 842 Millionen Menschen an Unterernährung oder Mangel an gesunden Lebensmitteln. Jede Minute sterben weltweit elf Kinder an Hunger.

 

43 Jahre Zirkus:
Elefant „Shenka“ ist tot

shenka_alberti Wie „circusdays.be“ berichtet, verstarb der Elefantenbulle Shenka des Circus Alberti am 23.12.2007 – die genauen Todesumstände sind unklar. Laut Marcel Frank von Circus Alberti starb Shenka an Herzversagen - er sei ja schon so alt gewesen. Die ältesten zur Zeit in Gefangenschaft lebenden Elefanten sind gut 20 Jahre älter als der nun tote Zirkuselefant.

 

Bundesregierung beschließt Zirkusregister –
Wildtierverbot vom Tisch

loewin hinter gitter Die Bundesregierung beabsichtigt, zukünftig tierhaltende Zirkusunternehmen und mobile Tierschauen in einem Zentralregister zu erfassen. Der dazu vorgelegte Entwurf zur Änderung des Tierschutzgesetzes, welcher am 30.11.2007 vom Bundesrat beschlossen wurde, geht zurück auf eine Entschließung des Bundesrates aus dem Jahr 2003, in dem sich die Länderkammer für ein Zirkuszentralregister und für ein Verbot der Haltung bestimmter Wildtiere wie Elefanten, Bären und Affen ausgesprochen hatte.

 

Vogelgrippe: Massentötung von Tieren

Vogelgrippe-Sperrgebiet September 2007: Im Bestand der Wichmann Enten GmbH in Wachenroth/Bayern kam „im Rahmen betriebsinterner Kontrollmechanismen“ am 24.08.2007 der Verdacht auf Vogelgrippe in einem Stall mit 44.000 Enten auf – innerhalb kürzester Zeit waren 400 der Tiere verstorben.

 

Klimakiller Fleisch

Eingang Schlachthof Klimakatastrophe abwenden: Essen gegen den Klimawandel

Was bringt mehr für den Klimaschutz: Das Auto stehen lassen oder statt dem Steak mal Gemüse essen? Experten raten zum Gemüse, denn: Die "Nutztierzucht" ist einer der größten Produzenten von Treibhausgasen und klimaschädlicher als der gesamte Verkehr.

 

Ernährung und ihre Folgen

Getreidefeld Das Brot für die Welt auf unserem Teller

Siegen, 16.10.2006: Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Er wurde erstmals 1979 durchgeführt und findet seitdem jedes Jahr in verschiedenen Ländern statt. Der Welternährungstag - auch Welthungertag genannt - soll die Menschen daran erinnern, dass noch immer eine große Anzahl Menschen Hunger leiden müssen. Lesen Sie im folgenden über die globalen Zusammenhänge von Hunger, Durst und Schweineschnitzel.

 

Messe „Unser Tier“ 2006

Abzocke und Tierquälerei lockten Tausende in die Siegerlandhalle

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 8