Satt ohne Ei
Animal Rights Watch auf Twitter Animal Rights Watch auf Facebook Zum YouTube-Kanal

Aktuell

Wie man auch ohne Eier satt und glücklich werden kann

Käfighühner Zu einer tierleidfreien Lebensweise zu wechseln ist gar nicht so schwierig, wie es vermutlich anfangs scheint. Es ist alles nur eine Frage der Gewöhnung. Durch Ihre Entscheidung, den Konsum von Produkten, die Tierleid verursachen, einzustellen, ist jedoch keine Zeit des Verzichtens eingebrochen. In so gut wie allen Speisen kann man Eier durch pflanzliche Alternativen ersetzen, wie einige Rezeptvorschläge zeigen:

Ei zum Binden

Je nach Gericht gibt es mehrere Möglichkeiten, Eier als Bindemittel zu ersetzen:

  • 1 geh. EL Sojamehl
  • oder 1 EL Tomatenmark
  • oder 1/2 Banane
  • oder 3 EL Apfelmus
  • oder 1/4 T pürierter Tofu
  • oder Pfeilwurzmehl, Kartoffelmehl, Mais- oder Kartoffelstärke
  • oder Mondamin/Maizena
  • oder Ei-Ersatz, erhältlich im Reformhaus oder Bioladen

Ei zum Treiben

Je nach Gericht können Sie zwischen verschiedenen Alternativen wählen:

  • 1 gehäufter EL Sojamehl und 1 EL Wasser, mit dem Schneebesen geschlagen (in Kuchen, Pfannkuchen)
  • Sojamilch oder Mineralwasser statt stillem Wasser (in Pfannkuchen, nicht unbedingt nötig)
  • oder 1 EL Leinsamen mahlen (oder 2 1/2 EL gemahlene) und 3 EL Wasser, mit dem Schneebesen geschlagen
  • oder 1/2 Banane (oder 3 EL Apfelmus; oder 2 EL Mehl, 2 EL Wasser und 1 1/2 TL Öl ) mit 1/2 TL Backpulver
  • oder (in Backwaren) einen Teil des Mehls durch Kartoffelmehl ersetzen
  • oder Ei-Ersatz, erhältlich im Reformhaus oder Bioladen

Rührei

Rührtofu (mit einer Gabel zerdrückter und gebratener Tofu) oder Rührlopino

  • 1 Pk (200 g) Lopino (im Reformhaus/Bioladen erhältlich) oder Tofu
  • 1/4 T Sojamilch
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 kl Tomate
  • 1/2 grüne Paprika
  • 50 g kl. Pilze (frisch oder aus dem Glas)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Msp. Kurkuma
  • Öl

Lopino/Tofu mit der Sojamilch in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und alle Gewürze sowie die feingeschnittene Zwiebel unterrühren. Masse ca. 10 Minuten mit viel Öl in einer Pfanne anbraten und oft wenden. In feine Würfel geschnittene Paprika und klein geschnittenen Knoblauch dazugeben und 5 Minuten weiterbraten. Dann die gewaschenen Pilze dazu, weitere 2 Minuten braten. Zum Schluß die gewürfelte Tomate hinzugeben und servieren.

Guten Appetit!

Mehr zu diesem Thema: