Welttag für das Ende der Fischerei – Bielefeld

27.03.2021, 12.00 – 15.00 Uhr
Bielefeld, Alter Markt

Am 27.3 ist der Welttag für das Ende der Fischerei im Rahmen der Kampagne „Ein neuer Blick auf Fische“. Mehr als 150 Organisationen auf vier Kontinenten nehmen inzwischen an dieser Kampagne teil.

In Bielefeld werden wir in der Innenstadt einen Menschen in einem Netz aufhängen, um es einerseits zu erleichtern, sich in die Lage eines Fisches zu setzen, der im Netz einen qualvollen Tod stirbt, und andererseits aufzuzeigen: die Fischerei bedroht auch die menschliche Lebensgrundlage, indem sie marine Ökosysteme zerstört und das Artensterben vorantreibt wie kaum eine andere Kraft. Zusätzlich zu diesem Hingucker werden Protestschilder bereitgestellt und Mikrophondurchsagen das Laufpublikum informieren.

CORONA-HINWEIS:
Bitte meldet euch verbindlich für die Aktion an, wenn ihr teilnehmen möchtet (Kontakt). Bitte verhaltet euch in Anbetracht der Pandemie (SARS-CoV-2) verantwortungsbewusst und beachtet die Teilnahmebedingungen vor Ort (Hygieneregeln, Abstand, medizinische Mund-&Nasenbedeckung). Nehmt insbesondere nur an einer Aktion teil, wenn ihr keine Krankheitssymptome habt, haltet euch an die Mund-Nasenschutz-Pflicht und haltet ausreichend Abstand. Menschen, die mit der sogenannten „Querdenken-Bewegung“ sympathisieren, sind auf unseren Veranstaltungen nicht willkommen und werden von uns nicht geduldet. Gleiches gilt für Personen und Gruppierungen die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten.

Welttag für das Ende der Fischerei – Bielefeld

Text: © Animal Rights Watch e.V. | Bilder: © Animal Rights Watch e.V.