Stuttgart für die Schließung aller Schlachthäuser

06.08.2022, 14.00 – 17.00 Uhr
Stuttgart, Schlossplatz

DIE DEMONSTRATIONSREIHE FÜR TIERRECHTE 2022:

Wie jedes Jahr wollen wir auch 2022 mit euch für die Schließung aller Schlachthäuser demonstrieren. Die große Demoreihe ist über den Sommer wieder in zahlreichen Städten geplant. Grenzenlose Gewalt gegen Tiere bei Zucht, Nutzung, Mast und Schlachtung, aber auch Klimawandel, Lebensraumzerstörung und Artensterben sowie nicht zuletzt das erhebliche Pandemie-Potenzial sind nur einige Gründe, um das Schlachten und den menschlichen Tierkonsum endlich konsequent und dauerhaft zu beenden.

DIE DEMO IN STUTTGART:

Wir versammeln uns auf dem Schlossplatz und ziehen von hier aus durch die Innenstadt. An den Demozug und die Abschlusskundgebung schließt sich eine Vegan Demo (Silent Line) auf dem Schlossplatz an. Wir freuen uns, wenn ihr auch daran teilnehmt. Der geplante Ablauf auf einen Blick:

12.30 Uhr Stände auf dem Schlossplatz
14.00 Uhr Auftaktkundgebung und Demozug
16.45 Uhr Abschlusskundgebung
17.00 Uhr Vegan Demo auf dem Schlossplatz
20.00 Uhr Ende der Versammlung

Banner, Plakate, Schilder und Fahnen, mit denen ihr Stellung beziehen könnt, stellen wir bereit. Gerne könnt ihr auch eigenes Material mitbringen. Bitte beachtet dazu aber die Hinweise unten.

ZUR CORONA-SITUATION:

Rücksichtsvolles und verantwortungsvolles Verhalten zum Schutz anderer Teilnehmer*innen und Passant*innen setzen wir voraus. Welche konkreten Auflagen gelten werden, erfahrt ihr hier in den Wochen vor der Demo. Bitte schaut daher rechtzeitig hier vorbei.

ALLGEMEINE HINWEISE – BITTE BEACHTEN:

Wir bitten euch, folgende Punkte zu berücksichtigen und danken für euer Verständnis:

[1] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei der Veranstaltung ausdrücklich nicht erwünscht! Gleiches gilt für Personen und Gruppierungen, die die mit Corona verbundenen Gefahren leugnen oder mit der „Querdenken“-Bewegung sympathisieren.

[2] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten deshalb ausdrücklich darum, auf der Veranstaltung vermeintliche Teilschritte, z. B. Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung, nicht als Ziel zu kommunizieren.

[3] Bitte tragt keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch Produkte wie Kunstpelz oder Kunstleder können nach außen einen falschen Eindruck erwecken.

[4] Parteiwerbung und Werbung für religiöse Gruppierungen etc. sind nicht erwünscht. Hierzu zählen Jacken, T-Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.

[5] Bitte seht davon ab, eure vierbeinigen Freunde mit auf die Demo zu nehmen. Es kann laut und heiß werden.

[6] Achtet bitte darauf, im Demozug vor euch mindestens 2 Meter Platz zu lassen. Das dient nicht nur dem Infektionsschutz, sondern sorgt ganz nebenbei für einen umso längeren und eindrucksvolleren Demozug.

Eine Aktion von ARIWA Stuttgart und ARIWA Ostwürttemberg in Kooperation mit Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg.

Zur Facebook-Veranstaltung.

Zur Demonstrationsreihe.

Stuttgart für die Schließung aller Schlachthäuser

Text: © Animal Rights Watch e.V. | Bilder: © Animal Rights Watch e.V.