Demoreihe: Schlachthäuser schließen
Schlachthäuser schließen

Seit 2012 gehen Tausende Menschen weltweit auf die Straße, um für die Verbreitung der Tierrechtsidee einzutreten. Jedes Jahr werden es mehr.

Bundesweite Großdemonstrationen: Schlachthäuser schließen

Deutschlandweit fordern Tierrechtsorganisationen und engagierte Aktive vereint das Ende der Tierausbeutung und die Schließung aller Schlachthäuser. Zum ersten Mal fanden 2012 in Frankreich die gleichnamigen Demonstrationen statt. 2018 beteiligten sich 35 Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb an der Bewegung. Deutschland ist seit 2014 dabei. Hier finden mittlerweile die meisten Veranstaltungen statt. Sie werden maßgeblich von ARIWA organisiert und koordiniert.

Zur Facebook-Seite.
Folgt uns auf Instagram.

Demos Fotos 2022

Termine

  • Keine Veranstaltungen
  • Fahnen, Banner, Schilder und mehr stellen wir bei den Demos für euch bereit. Natürlich könnt ihr aber auch eigenes Demomaterial mitbringen oder euch vorher schon ausrüsten. In unserem Shop findet ihr Fahnen, Aufkleber und Buttons mit dem Schlachthäuser-schließen-Motiv.

    Ganz besonders ans Herz legen möchten wir euch die weinroten Shirts, die nicht nur auf den Demonstrationen, sondern auch im Alltag ein klares Statement für die Rechte der Tiere vermitteln. Beim Kauf eines Shirts unterstützt ihr die Demos automatisch mit einem kleinen Soli-Beitrag. Ihr könnt die Shirts auch vor Ort bei den Veranstaltungen erwerben. Oder ihr kommt in eigenen roten Shirts – oder einfach so wie ihr euch wohlfühlt.

    Rückblick
    Häufige Fragen
    Unsere Forderungen
    Interview mit Aktiven
    Bildergalerien (Flickr)

    Stand: 11/2022 | Text: © Animal Rights Watch e.V. | Bilder: © Animal Rights Watch e.V.

    aktiv fuer tierrechte