„Sag Nein zu Milch“ beim globalen Klimastreik

24.09.2021, Ganztägig Uhr
Deutschlandweit, Deutschlandweit

Im ganzen Land und auf der ganzen Welt geht Fridays For Future am 24. September auf die Straßen – für den Wandel, für Klimagerechtigkeit.

Leider geht das Thema Ernährung im Protest für die Klimagerechtigkeit häufig unter. Dabei ist die Tierindustrie ein riesiger Klimakiller – u.a. durch hohe Treibhausgasemissionen, Zerstörung von Regenwald und Meeresboden, hohen Wasserverbrauch und Bodenverschmutzung.

Nicht nur Fleisch, sondern auch die Milchproduktion trägt, u.a. durch die Freisetzung von Methan, erheblich zum Treibhauseffekt bei. Alternativen wie Hafermilch sind tier- und umweltfreundlicher.

Beim nächsten Globalen Klimastreik wollen wir diese Probleme sichtbar machen und den Menschen zeigen, dass vegane Ernährung eine einfache Möglichkeit ist, seinen eigenen Einfluss aufs Klima zu verbessern. Gleichzeitig müssen sich politische Rahmenbedingungen ändern und etwa Fördergelder in regionale biovegane Lebensmittelproduktion fließen!

Wir sind u.a. in Göttingen, Kassel und Düsseldorf dabei, auch mit eigenen Redebeiträgen auf den geplanten Demos.

Seid auch dabei und organisiert die Teilnahme eigener gut sichtbarer Demoblöcke oder Redebeiträge gegen Milch und für die vegane Wende!

Mehr Infos zum Thema:
Klima
Umwelt
Keine Klimagerechtigkeit ohne Tierrechte
Fridays for Future: allefuersklima (externer Link)

Zur Kampagnenseite „Sag Nein zu Milch“ mit allen Veranstaltungen der Aktionswochen 2021

"Sag Nein zu Milch" beim globalen Klimastreik

Text: © Animal Rights Watch e.V. | Bilder: © Animal Rights Watch e.V.